Hansermilch Unterammergau

20.07.2019

Adresse: Scherenau 5 | 82497 Unterammergau 

Tel: +49(0)171 3400412
E-Mail: leo-speer@t-online.de

Hofgeschichte

  • Ab 1960 nach der TBC seuche wurde bei uns schweizer Braunvieh aufgestellt.
  • Als Lebensunterhalt verdiente man sich seit generationen im Wald als Holzfäller und als Pferde als holzrücker.
  • Wobei in unserer Ortschaft keiner Eigene Große Waldflächen besitzt,
  • Es gibt bei uns eine Privatwaldgemeinschaft, dies ist eine Genossenschaft. Die bei der Sekularisatzion 1805 als die Klostergüter auf die Gemeinden übergingen konnten diese Waldflächen in einzelnen nicht geteilt werden, seitdem ist das eine Privatwaldgemeinschaft mit ca. 1205ha und 1200 Anteile, wobei wir 18 Anteile besitzen.
  • Die Bewirtschaftung erfolgt durch einen Ausschuss mit 7 Mann der alle 2 Jahre frisch gewählt wird, diese Zeichen das Holz aus, welches zum Fällen bereit steht und versteigern es unter den Rechtlern.
  • Dies ist ein Gutes Nebeineinkommen der Kleinstruktuierten Landwirtschaft, bei der sich ein Landwirt nebenbei etwas Geld verdienen kann ohne in eine geregelte Arbeit gehen zu müssen.
  • Dies wird auch weiter hin so praktiziert dass unsere Kleinstruktuerite Landwirtschaft erhalten bleibt. / ca. 8000³ Holzeinschlag
  • Das Holzen gehört seit Generationen auch an Unserem Hof zu einen bedeutenden Standbein und ist schon fast Tradition, Heute wird vom derzeitigen Betriebsleiter Peter Speer Jun, noch ein Holztransportunternehmen geführt welches sein Vater Peter Speer sen. Aufgebaut hat.
  • Früher mit Pferd -> Traktor -> Rückewagen heute LKW
  • 1986 Andbindehaltung mit ca. 15 Kühen, Braunvieh
  • Anbindestall mit Standeimermelkung.
  • Okt. 1986 wurde ein neuer Stall gebaut, für 25 Kühen in Laufstallhaltung mit einem Doppel 3er Fischgrätenmelkstand!
  • Das Enthornen wurde bereits 1977 Angefangen, dies erleichterte die Umstellung in den Laufstall,
  • Laufstall und hornlose Kühe gehörten damals zur Seltenheit und erregte viel Aufsehen.
  • 1986 ca. 3500L Durchschnittsleistung /KUH/JAHR
  • Ca 30Ha wurden Damals bewirtschaftet.
  • 1998 ist der Stall aus allen Nähten geplatzt, es wurde noch einmal für 15 Kühen erweitert.
  • Seither hat sich die Milchleistung stetig erhöht.
  • Bei der Kontigentierung 1983 hatten wir 57.000 Kg Milch.
  • Das Milchkontigent wurde stetig zugekauft bis zum ende 2015 mit ca 330.000Kg Milchkontigent.
  • 1986 als der erste Laufstall entstand, wurden Kühe zugekauft, damals auf darunter eine Holstein-Schwarzbund Kuh, von Schmalzhof, Starnberg, welche 10 Kälber erbrachte, darunter 8 weibliche Kälber. Als Diese Kuh sehr positive Resultate erzielte wurde komplett auf Holstein umgestellt, auch heute noch sind wir ein Schwarzbundbetrieb mit nahezu 10.000 L Jahresleistung.

Deine Anfrage oder Reservierung: